12. März 2016

Katzenstreu Cats Best

 

Katzenstreu Cats Best

Nach fast 20 Jahren Katzenhaltung und ebenso langer Suche nach der „optimalen“ Katzenstreu habe ich sie nun endlich gefunden!

Ich bin schon vor einiger Zeit auf „Cats Best Einstreu “ gestoßen und war bereits damit sehr zufrieden. Einziger „Wermutstropfen“ war bisher nur, daß die Streu sehr leicht ist, daher häufig aus der Toilette herausgetragen wird und in der ganzen Wohnung herumliegt.

Dieses Problem ist nun dank „Cat’s Best Nature Gold Katzenstreu“ auch gelöst! Eine sehr ergiebige Streu, die ihren Preis auf jeden Fall wert ist. Die optimal geformten Pellets bleiben da wo sie hingehören: in der Katzentoilette.

Und das ist nicht nur bei Langhaarkatzen ein Vorteil :-) Die Streu klumpt sehr gut,ist ergiebig und verhindert unangenehmen Geruch. Es ist genau DAS, was ich jahrelang gesucht habe…

Welche Katzenstreu soll es sein?

Supermärkte und Discounter, Online-Shops und Tierfachgeschäfte bieten eine große Auswahl an Katzenstreu in unterschiedlichen Preisklassen an. Die gängigsten Arten sind Hygienestreu und Klumpstreu. Viele Katzenbesitzer bevorzugen Letzteres: Bei Klumpstreu bilden flüssige Ausscheidungen sofort zusammenhängende Brocken, die sich mit einem grobem Sieb aus dem Katzenklo entfernen lassen. Bei Hygienestreu dagegen muss häufiger die gesamte Streu ausgetauscht werden.

Zudem ist Katzenstreu aus verschiedenen Materialien erhältlich. Viele Menschen empfinden zum Beispiel den Duft von Holzpellets als angenehm, und auch ihre Saugeigenschaften sind gut. Allerdings mögen einige Katzen die groben Pellets nicht gerne unter ihren Pfoten, was dazu führen kann, dass sie den Toilettengang verweigern. Eine andere Möglichkeit ist Silikatstreu. Dieses grobporige Material weist gute Eigenschaften bei der Geruchsbindung auf und ist außerdem gut für Allergiker geeignet, da es kaum staubt. Allerdings ist Silikatstreu für Menschen oft optisch nicht ansprechend und für Katzen ist die Konsistenz teilweise gewöhnungsbedürftig.

Welche Katzenstreu für alle Parteien angenehm ist, kann meist nur durch Ausprobieren entschieden werden. Die Streu, die bei der Nachbarskatze perfekt ankommt, muss für Ihre eigene nicht die richtige sein. Auch die menschliche Nase entscheidet mit. So gibt es inzwischen Streu, die nach Babypuder oder frischer Wiese duftet. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle. Bedenken Sie jedoch, dass hochwertige Streu oft ergiebiger ist und somit letztlich günstiger als ein Discounterprodukt, das Sie täglich nahezu komplett wechseln müssen.